Im Juni 2008 wurde an der Ganztagsgrundschule Mehren das Musical Knasterbax & Siebenschütz aufgeführt. Insgesamt kamen über 600 Gäste und honorierten die geleistete Arbeit mit Applaus und großzügigen Spenden. Hierfür vielen Dank auch den Akteuren und Helfern, ohne die die Aufführungen nicht möglich gewesen wären.

Bildergalerie hier klicken

 

 

 

Die Handlung:

 

Knasterbax, arbeitslos, ohne festen Wohnsitz und der deutschen Sprache nur mit gewissen Einschränkungen mächtig, lebt vom Mundraub. Täglich ergaunert er sich mit Tricks in der Bäckerei seine Brötchen und melkt auf der Weide heimlich Kühe. Der Polizist Siebenschütz ist dem gewitzten Räuber auf den Fersen. Mit einem vom Bäckermeister geliehenen alten Fahrrad jagt er Knasterbax, aber dieser ist wieder einmal schlauer. Erst als der Räuber schläft, kann Siebenschütz ihn überwältigen. Knasterbax wird abgeführt. Es ist heiß, der Weg ins Gefängnis ist lang. Da überredet Knasterbax den Polizisten, ein kühles Bad im Waldsee zu nehmen. Man entledigt sich der Kleidung - und der Handschellen - und springt gemeinsam ins Wasser. Knasterbax markiert den Ertrinkenden, taucht unter und ist verschwunden. Während Siebenschütz verzweifelt nach seinem Gefangenen taucht, hat dieser bereits das Ufer erreicht, die Uniform des Polizisten angezogen und dessen Pistole an sich gebracht. Knasterbax zwingt den Polizisten, die zerlumpten, schmutzigen Räuberkleider anzuziehen und zwangsweise die Rolle des Gefangenen zu übernehmen. Nun beginnt ein herrliches Verwirrspiel, Knasterbax verliert die Lust an solch "ordentlichem Leben" und jeder lebt wieder seine eigene Rolle. Beide versöhnen sich und alles hat, wie es sich gehört, ein gutes Ende.