Vorlesewettbewerb an der Ganztagsgrundschule Mehren

Am Donnerstag, den 28. März 2019, fand der diesjährige Vorlesewettbewerb in der Ganztagsgrundschule Mehren statt.

An der Vorentscheidung hatten sich zahlreiche Schüler und Schülerinnen der beiden dritten Klassen beteiligt. Sie wählten im Vorfeld ihr Lieblingsbuch aus, trainierten ihre Buchvorstellung sowie ein angemessenes Vorlesen. Die jeweils drei Besten kamen in die Endausscheidung.

Äußerst konzentriert und mit etwas Lampenfieber lasen Jennifer Burg, Celine Lender und René Schmitt (3a) sowie Juna Dahlem, Elena Franzen und Anna-Maria Schillinger (3b) ihren Mitschülern nacheinander aus dem Buch ihrer Wahl jeweils fünf Minuten vor. Danach mussten sie einen fremden Text vorlesen. Die Jury vergab Punkte sowohl für die Buchvorstellung als auch für die Art und Weise wie der bekannte und der fremde Text vorgetragen wurden.

Die Jurymitglieder – die Lehrerinnen Anika Luxemburger und Beatrix Fochs, die Leiterin der Schülerbücherei Gaby Schmidt, die Vorjahressiegerin Maria Erwied sowie die ehemalige Lehrerin Hildegard Koch – hatten keine leichte Aufgabe, doch war das Ergebnis schließlich eindeutig. Die meisten Punkte erreichte Elena Franzen aus der Klasse 3b mit „Die Schule der magischen Tiere" von Margit Auer. Den zweiten Platz belegte René Schmitt aus der 3a mit seinem Buch „Bitte nicht öffnen - Durstig" von Charlotte Habersack. Der 3. Platz ging an Celine Lender aus der 3a, die aus Paul Maars Buch „der tätowierte Hund" vorgelesen hat. Als Lohn für die tolle Leistung gab es Buchgutscheine für die ersten drei Plätze und eine Teilnehmerurkunde für alle.

Beatrix Fochs dankte der Jury, den Teilnehmern und den Zuschauern der beiden dritten Klassen. Ein besonderer Dank gilt Gudrun Krenciszek, der Fachkonferenzleiterin Deutsch, die den Wettbewerb organisiert hat.

(Beatrix Fochs)

Teilnehmer des Vorlesewettbewerbes 2019

Gewinner des Vorlesewettbewerbes 2019