Lesewettbewerb der dritten Klassen an der Ganztagsgrundschule Mehren

 

Die Drittklässler der Ganztagsgrundschule Mehren haben am 14.04.2011 ihren jährlichen Vorlesewettbewerb ausgetragen.

Nach den Vorentscheidungen in den Klassen 3a und 3b trafen sich die sechs Teilnehmerinnen, um ihren Klassenkameraden, Lehrern und der Jury zunächst ihr eigenes Buch vorzustellen und fünf Minuten daraus vorzulesen. In einer zweiten Runde mussten sich die Wettbewerbsteilnehmerinnen dann einem unbekannten Text widmen. Die Jurymitglieder – die Lehrerinnen Hildegard Koch und Beatrix Fochs, die Leiterin der Schülerbücherei Gaby Schmidt, die ehemalige Lehrerin Marita Gräfen und die Vorjahressiegerinnen Leonie Knaub und Sophie Freis – hatten keine leichte Aufgabe, die Siegerin zu ermitteln. Das Ergebnis war knapp, aber eindeutig. Beste Leserin wurde Merle Brück aus der 3b mit ihrem Buch „Madita“ von Astrid Lindgren. Den zweiten Platz erreichte Luisa Schüller aus der 3a mit dem Buch „Die Räuberschule“ von Gudrun Pausewang. Der 3. Platz ging an Leonie Kiefer aus der 3b mit „Emma und der Blaue Dschinn“ von Cornelia Funke. Mara Annen, Jill Marx (beide aus der 3a) und Xenia Michels (3b) erfreuten die Zuhörer mit Geschichten von Ottfried Preußler, Paul Maar und Liz Kessler.

Als Lohn für die tollen Leistungen gab es das vom Autor Simak Büchel signierte Buch „Himili“ für die ersten drei Plätze und eine Teilnehmerurkunde. Büchel selbst war im März an der GTGS Mehren und hielt Lesungen für die Kinder der dritten und vierten Klassen. Organisiert wurde der Vorlesewettbewerb von Hildegard Koch (Fachkonferenz Deutsch).

 

Teilnehmer des Vorlesewettbewerbes 2011 Gewinner des Vorlesewettbewerbes 2011