Verabschiedung von Frau Marita Gräfen

am 28.01.2011

Schulgemeinschaft gestaltet eine herzliche Feier

Eingerahmt von ihren Kindern Fabian und Lea sitzt Frau Gräfen inmitten der Schulgemeinschaft, zu Beginn einer ausgesprochen herzlichen Feier, die anlässlich des Eintretens von Frau Gräfen in die Freistellungsphase der Altersteilzeit, von allen Schülern und Lehrern der Grundschule vorbereitet und gestaltet wurde.

 

 

Gleich zu Beginn spielte die Klasse 2a, unter der Leitung von Frau Krenciszek, mit aufwendigen Kostümen die Geschichte "In einer langen Winternacht". Die Kinder vertonten ihre Darbietung zudem passend mit Orff-Instrumenten.

"WakaWaka" heißt der Titel des Tanzes, den die von Frau Rhodius geleitete Arbeitsgemeinschaft aufführte.

"Die Zeit mit dir" lautete das Lied, das die Erstklässler mit ihren Lehrerinnen Frau Thiel und Frau Kiefer-Franzen eingeübt hatten.  
Die Klasse 2b (Leitung: Frau Koch) schloss sich mit "Guten Wünschen", einem Gedicht, an.  
Die beiden dritten Klassen, unter der Leitung von Frau Meeth und Herrn Stratmann, rieten Frau Gräfen in Englisch: "Don´t worry, be happy..." Zu diesem bekannten Song hatten sie passende Strophen gedichtet, die die besonderen Eigenschaften von Frau Gräfen wiedergeben.
Nun war es die Aufgabe von Frau Fochs, kurz den beruflichen Werdegang der Lehrerin zu schildern und mit "Ge-Danken" zum Abschied zu verbinden.
Die Klasse 4b sang ausdrucksvoll das "Lied des Mondes", begleitet von ihrer Klassenleiterin Frau Rhodius.
Mit dem Tanz "Dynamite" begeisterte das Projekt "Tanzen" aus dem Ganztagsbereich unter der Leitung von Frau Klippel.  
Mit dem letzten Lied gab die Klasse 4a Frau Gräfen folgende Lebensweisheit mit auf den Weg:

"Leben ist mehr als rackern und schuften..."

Dankbar nahm sie diesen Rat in Form eines Rosenstraußes entgegen...
...und fand viele wohlüberlegte Worte des Dankes an die Kinder, die Schulleiterin, die Kollegen, jetzige und ehemalige, an alle weiteren Mitarbeiter der Schule, an die Eltern der Schüler sowie an ihre eigenen Kinder.

"Begegnungen mit Menschen geben dem Leben seinen Wert."