Peinliches Thema "Toilettenbesuch" - Regeln beim Toilettengang

die Ärztin Frau Dr. Esther Erwied spricht mit Grundschülern über die Notwendigkeit des Händewaschens und über andere Regeln beim Toilettengang

 

Verlegenes Kichern und aufgeregtes Tuscheln, die anfänglich zu hören waren, lenkte Frau Dr. Erwied bei ihrem Besuch am 20.10.2017 in der Grundschule Mehren schnell in sachliche Bahnen. Ausgehend von den kindlichen Begriffen für das "was wir auf der Toilette machen" legte sie die Bezeichnungen fest: "Wir wollen das heute 'Pipi' und 'Stuhlgang' nennen." Nachdem einzelne Schüler in ihren Worten erklärt hatten, was 'Pipi' und 'Stuhlgang' sei, erläuterte die Ärztin: "Der Stuhlgang kommt aus dem Dickdarm und dort sind immer Bakterien. Das ist einerseits auch gut so, denn die Bakterien zersetzen unser Essen. Schlecht ist es nur, wenn die Bakterien aus dem Stuhlgang woanders hinkommen. Das wollen wir vermeiden. Außerdem sind dann, wenn man Durchfall, hat 'schlechte' Bakterien im Darm, die immer  krank machen."

Nach dieser kurzen, klärenden Einführung, folgte ein - durchaus provozierendes - Rollenspiel zum Toilettenbesuch, das die Schüler nicht nur erheiterte, sondern sie darüber hinaus in die Lage versetzte, viele der folgenden

"Regeln beim Toilettengang" selbst zu erkennen:

  1. Wenn wir ein fremdes "Klo" benutzen wollen, gucken wir zuerst, ob die Klobrille sauber und trocken ist.
    (Sollten Tröpfchen darauf sein, so wischen wir sie mit mehreren Lagen Papier weg. Sollte sie mit Stuhlgang beschmiert sein, sollen Kinder einen Erwachsenen rufen, der sie reinigt.)

  2. Beim Hinsetzen vermeiden wir es, die Klobrille mit den Händen zu berühren.

  3. Beim Toilettengang fassen wir möglichst wenig mit den Händen an (nicht ins Gesicht, nicht in die Haare fassen, Haargummi benutzen oder Haare in den Pulli stecken).

  4. Sollten wir uns einmal die Hand mit Stuhlgang beschmiert haben, so wischen wir diesen mit Toilettenpapier ab und fassen andere Dinge (wie z.B. den Wasserhahn) nur mit der sauberen Hand an.

  5. Nach dem Toilettengang waschen wir gründlich die Hände:
    -  Wasser andrehen (mit der sauberen Hand, wenn das nicht geht, danach den Hahn abwischen
    -  Hände nass machen
    -  Seife verwenden
    -  alles einschäumen (zwischen den Fingern, die Fingerkuppen, den Daumen)
    -  alles gut abspülen

  6. Wir nehmen weder Essen noch Trinken mit zur Toilette.

Nachdem Frau Dr. Erwied in allen vier Klassenstufen das Thema besprochen hatte, bedankten sich die Schülersprecher Justin Pearson und Luisa Schneider im Namen der Schulgemeinschaft bei ihr.

(Monika Theisen)