Tatort Eifel Junior Award – Es geht auch ohne Mord und Totschlag

Paula Lohberg (4 a) erreicht den ersten Platz beim „Krimi-Schreibwettbewerb“ 

Geschichte wird als Hörspiel produziert

Am 05.05.2015 fand im Funkhaus des SWR in Mainz die Preisverleihung des "Tatort Eifel Junior Award 2015" statt. Paula Lohberg war als "Preisträgerin", gemeinsam mit ihren Eltern sowie ihrer Klassenlehrerin Monika Theisen und der Schulleiterin Beatrix Fochs, dorthin eingeladen worden, um einen Preis in Empfang zu nehmen.

Zuvor hatte Paula, wie auch andere Viertklässler der Grundschule Mehren, zu einem von Ralf Kramp vorgegebenen Anfang mit dem Titel "Angst", eine Kriminalgeschichte zu Ende geschrieben, wobei sie darauf achten musste, dass Mord und Totschlag nicht vorkamen.

Paulas Idee, den mysteriösen Fremden, der Nico bedrohte, einen Katzenkidnapper sein zu lassen, der letztendlich mit Hilfe von Katzenliebhaber Rocky Klitschkuss zur Strecke gebracht wird, schien den sieben Juroren gefallen zu haben. Sie wählten aus den 79 Beiträgen, die in der Altersgruppe I der 9-13-Jährigen eingereicht worden waren, Paula Lohberg aus der Klasse 4 a der Grundschule Mehren als Gewinnerin. Der Hauptgewinn in dieser Kategorie ist eine Hörspielproduktion der Geschichte.

Am 15.06.2015 wird Paula also noch einmal ins Funkhaus des SWR in Mainz fahren, dann in Begleitung einiger Mitschüler. Zuvor wird sie aus der Geschichte ein "Drehbuch" schreiben und sich Gedanken um die eingesetzten Geräusche und Effekte machen müssen. Außerdem muss sie die "Rollen" besetzen und mit ihren Mitschülern üben. Am eigentlichen Produktionstag werden die Schüler unter Anleitung der Profis im Tonstudio zirka drei bis vier Stunden beschäftigt sein. Ein anstrengendes, aber sicherlich auch sehr interessantes und lehrreiches Vorhaben!

(Monika Theisen)

 

 

 

 

 

 

Paula Lohberg bei der Preisverleihung,

im Interview mit SWR Moderatorin Patricia Küll.

 

 

 

 

 

 

 

Alle Gewinner mit den Organisatoren sowie dem Paten Roman Lob