Mit kleinen Sprüngen viel erreichen

(Quelle: Deutsche Herzstiftung)

Herz-Vorsorge, die Schulkindern Spaß macht

Seilspring-Projekt der Deutschen Herzstiftung fördert natürlichen Bewegungsdrang

Laufen, Springen, Ballspielen – was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern entspricht, gehört nicht mehr selbstverständlich zu deren Tagesablauf. So spielen viele Kinder am Computer oder schauen fern. Eine Folge davon: Weltweit ist bereits mehr als jedes fünfte Schulkind übergewichtig. Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ (www.skippinghearts.de) initiiert. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil (Bewegung, gesunde Ernährung) pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken.

An der Grundschule Mehren wurde den Klassen 4a und 4b, die im Sportunterricht gemeinsam von Frau Monika Theisen unterrichtet werden, mit einem zweistündigen Basis-Kurs die sportliche Form des Seilspringens – das „Rope Skipping“ – vermittelt. In einem durch einen Vertreter der Deutschen Herzstiftung angeleiteten Workshop erlernten Schüler zahlreiche Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden konnten. Im Anschluss daran führten die Viertklässler der Schulgemeinschaft das Gelernte vor. Alle Schüler durften danach das Seilspringen ausprobieren.

(Monika Theisen)