Projektwoche "Kinder in aller Welt"

Eine Woche lang drehte sich an der Grundschule Mehren alles um „Kinder in aller Welt“.

Die Klassenverbände waren aufgehoben, und in den verschiedenen Projekten,

die sich jeder Schüler zuvor ausgewählt hatte, wurde das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln her beleuchtet.

Die Tabelle zeigt eine Übersicht über die zehn Projekte, jeweils ein Foto und eine kurze Stellungnahme eines Schülers/einer Schülerin, soweit vorhanden.

Weitere Fotos zu den Projekten finden Sie hier

 

Projektgruppen

Fotos / Eindrücke einzelner Teilnehmer

1. So spielt die Welt (Anne-Kathrin Borns, Christin Otten)

 "Am Montag haben wir über Schweden gesprochen und ein Spiel namens 'Kubb' kennengelernt und am Computer noch mehr über Schweden herausgefunden ... Nach der Pause haben wir Kubb gespielt."

(Leni Häb, 3a)

2. Leben in Gambia (Anne Schmitz)

"Wir haben Trommeln gebastelt und darauf getrommelt. Auch Gipsmasken haben wir hergestellt, die durften wir anmalen. Es kamen zwei Personen zu Besuch, die haben mit uns über Gambia gesprochen. Wir haben gambischen Tee getrunken, Nüsse aus Gambia gegessen und aus Waben den Honig heraus gelutscht."

(Amelie Porz, 3a)

3. Deutschland und andere Länder im Vergleich (Eva Lahsik)

 "Wir waren in verschiedenen Ländern und haben die unterschiedlichen Arten wie Menschen essen, malen, schreiben, musizieren... kennengelernt."

(Vincent Richter 3a)

4. So leben Kinder in Afrika (Anika Luxemburger)

"Wir haben über Afrika Texte gelesen und sehr viel gelernt. Wir hatten sehr viel Spaß, als wir gebastelt haben. Wir haben auch einen Film geguckt."

(Lara Hau 2b, Nick Diderle 2a, Lia Rosner 2a)

5. Essen in anderen Ländern (Beatrix Fochs, Sandra Gitzen, Tanja Müller)

"Wir haben jeden Tag etwas Leckeres gekocht und gegessen."

 

6. Kinder in Südamerika (Dorothée Irle)

"Wir haben die Länder Südamerikas kennengelernt und ein Quiz dazu gespielt. Jeden Morgen haben wir uns auf Spanisch begrüßt. Wir wissen jetzt, welche unserer Früchte in Südamerika wachsen. Manche Kinder haben gefährliche Schulwege."

7. Kinder haben Rechte (Gudrun Krenciszek) "Wir haben in unserem Projekt Filme geguckt, wie Kinder in anderen Ländern leben und welche Rechte sie haben. Menschen haben ein Recht auf einen Namen. Kinder haben ein Recht auf Gesundheit, was in vielen armen Ländern nicht einfach ist, weil die Wege zu lang sind. Manche Kinder haben nicht genug zu essen. Manche Kinder müssen weite und gefährliche Wege gehen, um zur Schule zu kommen. Wir in Deutschland haben es hier sehr gut."

(Tom-Luca Rach, 3a)

8. Leben in Eis und Kälte (Susanne Rhodius) "Wir haben viele Filme geguckt und ein Buch über Inuits gemacht. Sie werden nicht 'Eskimos' genannt, weil das übersetzt 'Rohfleischfresser' heißt, man nennt sie 'Inuit', das heißt 'Mensch'. Wir haben auch etwas über die Sprache der Inuit gelernt. 'Anana' heißt schön."

(Leni Röhl, Finn Becker, 3a)

9. Lebensbedingungen auf unterschiedlichen Kontinenten (Monika Theisen) "Wir haben ein afrikanisches Haus aus Ton, Stroh und Ästen gebaut. Unser Projekt hatte Besuch von Anthony Baur. Er hat uns vom Leben auf den Philippinen erzählt. Es hat Spaß gemacht, ein Lapbook zu basteln."

(Milo Daniels, Colin Gundlach, Samira Rau, Leon Becker, Marius Müller, 3a)

10. Musical "Kwela, kwela"

 (Melanie Thiel, Christiane Kiefer-Franzen)

Alle Viertklässler nutzten die Projektwoche als Probewoche für die Aufführung des Musicals "Kwela,kwela" am Schulfest. Sie sangen, schauspielerten und fertigten das Bühnenbild an.

(Monika Theisen)

weitere Fotos aus den Projektgruppen