Lebenslauf für Waisenkinder in Tansania

Am 08.10.2010 veranstaltete die Grundschule Mehren ihren jährlichen Lebenslauf. Die Jungen und Mädchen liefen mitunter bis zu einer Stunde lang ihre Runden im Mehrener Lehwald und sammelten anschließend für jede gelaufene Minute Geld von zuvor eigens dafür geworbenen Spendern ein. So kam eine beträchtliche Summe von fast 700 € zusammen.

Anton Lang besuchte am 02.11.2010 die Grundschule Mehren, um allen Kindern sein Hilfsprojekt vorzustellen. Gefördert wird mit der Hilfe aus Deutschland die schulische Ausbildung von Waisenkindern, die oft bei Pflegefamilien oder entfernten Verwandten untergebracht sind. „Wir nehmen uns der Waisen an, unterstützen sie in ihren Pflegefamilien mit Nahrung und Kleidung, kaufen für sie Moskitonetze und Matratzen. In der Schule versorgen wir sie mit Schulmaterialien, Schuluniformen und bezahlen qualifizierte Englischlehrer, die sie in kleineren Gruppen unterrichten können. Wir sorgen auch für die Kinder, wenn sie krank werden.“, erklärt Anton Lang der interessierten Schulgemeinschaft. Zurzeit entsteht außerdem ein Kinderheim auf dem Gelände der Hilfsorganisation, in dem Mädchen aufgenommen werden sollen, die noch unter menschenunwürdigen Verhältnissen leben müssen. Das Geld aus Mehren wird in die Finanzierung dieses Gebäudes einfließen.

Die Grundschüler zeigten sich beeindruckt von Anton Langs Reisebericht, den er durch Bild- und Filmdokumente bereicherte. Auch die mitgebrachten Utensilien, wie etwa der Lumpenball, mit dem die Kinder dort notgedrungen spielen, oder die aus alten Reifen hergestellten Sandalen, beeindruckten unsere deutschen (Wohlstands-)Kinder sehr. Es bereitete ihnen große Freude, einmal in die Kleidung der Massai (rot-schwarz karierter Wollumhang, Halskrause) zu schlüpfen und tanzend das Lied „Kaloeke“ auf Kisuaheli zu singen. An diesem Unterrichtsvormittag scheint uns der ferne Kontinent Afrika – und ganz besonders die Waisen im Moshi-Distrikt in Tansania – ein ganzes Stück näher (in unser Bewusstsein) gerückt worden zu sein.

 

Lumpenball, Rassel und Sandalen aus Altreifen
Deutsche Kinder tanzen und singen auf Kisuaheli

(Im Vordergrund Mitbringsel aus Tansania)

Anton Lang erzählt begeistert von seinem Besuch bei dem Hirtenvolk der Massai
Zwei Schüler schlüpfen in die typische Kleidung der Massai
Aus Altreifen hergestellte Sandalen, wie sie von der tansanischen Bevölkerung getragen wird
Die Schülersprecherinnen überreichen gemeinsam mit der Schulleiterin den symbolischen Spendenscheck