"Genussgarten gestalten - Gärtnern genießen" Teil 2

2020 - Ein besonderes Schul-Gartenjahr geht zu Ende

Im Schulgarten der Grundschule Mehren kam 2020 vieles anders als ursprünglich geplant. Die Zeit der Pandemie bedingten Schulschließung konnte zwar genutzt werden, um den Gartenzaun zu gestalten und das Insektenhotel aufzubauen. Doch zur Aussaat- und Pflanzzeit fehlten die Kinder immer noch. Dennoch entschlossen wir uns, die Beete nicht brach liegen zu lassen, sondern Kartoffeln, Bohnen, Zucchini und Kohlgemüse einzupflanzen. Auch die ursprünglich für den Muttertag ausgesäten Sonnenblumen der damaligen 1 a kamen in die Beete. Sie entwickelten sich zu prächtigen Exemplaren und schmückten die verwaiste Schule, waren aber auch im neuen Schuljahr bis weit in den Herbst hinein eine Augenweide. Der Mehrener Schulgarten war den Schülern nach den Sommerferien  wahrlich ein Genussgarten: Himbeeren reiften bis in den November hinein, Brombeeren, Johannisbeeren, Mirabellen und Pflaumen konnten in den Pausen genascht werden. Auch der Walnussbaum brachte 2020 eine enorme Ernte. Um diese Genussmöglichkeit noch zu erweitern, pflanzte die Klasse 2 a mit ihrer Lehrerin Monika Theisen zum Abschluss des Gartenjahres noch eine Kiwi sowie einen Birnbaum ein.

(Monika Theisen)

Fotos:  Nach getaner Arbeit (oben links)

             Nistkasten am Zaun über dem Kräuterbeet (rechts)

             Kiwi Jenny wird angegossen (unten links)

             Gute Erde für den Birnbaum (unten rechts)