Expertentag "Mathematik" am 27.09.2017

Am Mittwoch, den 27.09.2017, boten die Lehrer der Grundschule Mehren als Experten im Fach Mathematik vielfältige Arbeitsgruppen an,

in denen sich die Schüler klassenübergreifend mit den unterschiedlichsten mathematischen Aufgaben auseinandersetzen konnten.

1. Rechnen mit dem Fidget-Spinner

Die Fidget-Spinner Experten schauten sich an, inwiefern man mit dem Spielgerät auch rechnen kann:

Wie viele Rechenaufgaben kann man in der Drehzeit des Spinners lösen?
Wie lange dreht sich ein Fidget-Spinner und welcher Spinner dreht sich am längsten?
Wie groß ist der Unterschied?
Was bedeutet eigentlich 360°?
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Fidget-Spinner an einer bestimmten Stelle anhält?

(Anne-Kathrin Borns, Anika Luxemburger)

 

2. Soma Würfel

Nach der gemeinsamen Entdeckung des Somawürfels, konnten die Schülerinnen und Schüler den Würfel an verschiedenen Stationen erkunden. Dazu gehörten beispielsweise ein Partnerdiktat mit Bauteilen des Somawürfels, knifflige Bauten zu errichten oder auch Würfelnetze farbig zu ergänzen.

Abschließend musste der Würfel wieder komplett zusammengebaut werden, damit er in die Verpackung passt. Das allein ist eine Hochleistung!

(Christin Otten)

3. Sudoku

Jedes Sudoku Spielfeld besteht aus einem quadratischen Gitterfeld, das in mehrere Quadrate unterteilt ist. In diese Felder werden Figuren, Formen oder Zahlen eingetragen, dürfen jedoch nur einmal pro Spalte, pro Zeile und pro Block vorkommen.

Die Erst- und Zweitklässler beschäftigten sich zunächst handelnd mit Sudoku-Feldern, indem sie Figuren und Formen auf die Felder legen und dadurch ausprobieren konnten. Doch schnell wechselten auch die „Kleinen“ zu den für sie „richtigen“ Sudokus und füllten die Felder wie die Großen mit Stiften aus.

(Beatrix Fochs)

4. Knobeleien mit Streichhölzern

In diesem Workshop arbeiteten die Schüler allein oder in der Gruppe mit der Streichholzknobelkartei. Die Aufgabe der Schüler war es, die vorgegebenen Figuren auf den Auftragskarten nachzulegen und diese dann durch das Umlegen oder Wegnehmen von Streichhölzern entsprechend zu verändern. Es wurden leichte Knobelaufgaben angeboten, aber auch knifflige, bei denen man schon ein wenig überlegen musste. Brauchten die Schüler Hilfestellungen, konnten sie sich die zur Aufgaben gehörende „Tipp-Karte“ nehmen, um zur Lösung zu gelangen. Ein Kontrollblatt verriet zusätzlich, ob richtig gelegt wurde.

(Susanne Rhodius) 

5. Geobrett

Im Projekt „Geobrett und Flächen" experimentieren die Kinder mit Geobrett und Gummi, erfinden eigene Figuren oder Bilder und zeichnen diese auf. Sie spannen vorgegebene Figuren am Geobrett nach. Manche Figuren können auch durch „Umspannen" verändert werden. Des Weiteren beschäftigen sie sich mit den „Flachland-Bewohnern": Die Kinder benennen unterschiedliche Flächen, legen Figuren daraus oder zerlegen diese. Außerdem haben sie die Möglichkeit Flächen und Flächen-Umfang zu berechnen.

(Christiane Kiefer-Franzen)

6. Rechen-Mal-Blätter

Wir haben gezählt, Zahlen gesucht, gerechnet und geometrische Formen gefunden. Die Ergebnisse haben wir gemäß den Vorgaben angemalt und so schöne Bilder erhalten.

(Melanie Thiel)

7. Sachrechnen: Ich und mein Körper

In dieser Expertengruppe begegneten den Schülern vielfältige Aufgaben rund um den menschlichen Körper und die Gesundheit, sodass sie in „lebensechten“ Aufgaben ihr Wissen zu Längen, Gewichten und Zeitspannen anwenden konnten. In Partner- und Gruppenarbeit wurden so beispielsweise die Anzahl der Knochen des menschlichen Skeletts berechnet, das Gesamtgewicht der inneren Organe bestimmt und die Entwicklung des Fötus im Mutterleib der entsprechenden Schwangerschaftswoche zugeordnet.

(Monika Theisen)

 

8. Uhrzeiten

„Wann ?" und „Wie lange?"

Rechnen mit Uhrzeiten

„Wie lange dauert es noch? Wann fängt der Film an? Wie lange darf ich noch raus? Wann fährt mein Bus? Wann kommst du mich abholen? …"

Solche Fragen haben alle Kinder schon oft gestellt. Immer geht es dabei um Uhrzeiten und wie lange etwas dauert.

Wir üben die Uhrzeiten abzulesen die Dauer von Ereignissen zu bestimmen und auszurechnen. Dabei helfen uns auch unterschiedliche Spiele wie Uhrzeiten- Domino, Uhrzeiten-Memory und ein Lesespiel zu den Uhrzeiten.

(Gudrun Krenciszek)

9. Wir üben das Einmaleins

(Sarah Melissa Linn, Jonas Häp) 

10. Muster und Strukturen

(Eva Lahsik)