Die Jungen verlassen ihr Nest - ein neuer Lebensabschnitt beginnt

Zweitklässler der Grundschule Mehren führten das Singspiel „Rolfs Vogelhochzeit" zur Abschlussfeier der Viertklässler (05.07.2013) auf.

Im Mittelpunkt des Singspiels, mit den bekannten Kinderliedern des Liedermachers Rolf Zuckowski, stehen die Mühe und Anstrengung, die das Vogelpärchen bei der Aufzucht und Versorgung seines Nachwuchses hat. Das Klagen der Vogelmutter im Lied „Immer nur brüten, brüten, brüten…", die Vorfreude der Eltern bei „Tick, tick, tick, was klopft denn da im Ei?" sowie deren Erschöpfung nach „Ein Vogelbaby wird niemals satt…" lassen, wenn auch augenzwinkernd, Vergleiche zur Kindererziehung zu. Am Ende stehen die Themen „Selbstständigkeit" der Zöglinge sowie „Loslassen und Abschied nehmen" auf Seiten der Eltern (Lehrer, Erzieher), die etwas wehmütig im Lied „Sieh nur, die Sterne" zum Ausdruck kommen.

Über viele Wochen hinweg übten die Schüler der Klassen 2 a und 2 b fleißig Text und Gesang der elf Lieder zur Vogelhochzeit, die sie gemeinsam als Chor oder teilweise in Kleingruppen als Vogelmutter, - vater und –junges darboten. Einzelne Kinder übernahmen die schauspielerische Darbietung: Tom Böttcher als Vogelvater, Emilia Krenciszek als Vogelmutter und Emma Bender als Vogeljunges. Im Kunstunterricht bastelten die Schüler Masken und Flügel und entwarfen ein passendes Bühnenbild. Zudem wurde die Ausstattung ergänzt durch geeignete Kostüme und Requisiten aus dem heimischen Fundus vieler Eltern und Lehrer. Verantwortlich für die Planung und Umsetzung des Projektes zeigten sich die Klassen- und Musiklehrerinnen der Zweitklässler, Vanessa Meurer, Susanne Rhodius und Monika Theisen.

Eine weitere Darbietung des Singspiels wird im Rahmen der Einschulungsfeier am 20.08.2013 in der Mehrzweckhalle der Grundschule Mehren zu sehen sein.

Eindrücke von der Vorstellung am 05.07.2013